Auf Gott kann man bauen KiGo auf  der BaustelleAuf Gott kann man bauen KiGo auf  der Baustelle

Einheit: Auf Gott kann man bauen KiGo auf der Baustelle

Enthält: 2 Bausteine
Materialarten: Corona-Ideen (1), Erzählung (für Jüngere) (1)
Zielgruppe: Familien
Meta-Thema: Gleichnisse, Segen, Unterwegs sein, Vertrauen
Heft: Ev. KiKi 2020 / 3
Bibelstelle: Lukas 6,47-6,49
Lukas 6,47-6,49

Vom Hausbau

(Mt 7,24-27)

47Wer zu mir kommt und hört meine Rede und tut sie – ich will euch zeigen, wem er gleicht. 48Er gleicht einem Menschen, der ein Haus baute und grub tief und legte den Grund auf Fels. Als aber eine Wasserflut kam, da riss der Fluss an dem Haus und konnte es nicht erschüttern; denn es war gut gebaut.

49Wer aber hört und nicht tut, der gleicht einem Menschen, der ein Haus baute auf die Erde, ohne Grund zu legen; und der Fluss riss an ihm, und es fiel gleich zusammen, und der Einsturz dieses Hauses war gewaltig.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Alle Kinder wissen: Wenn sie Türme bauen und der Untergrund nicht stabil ist, dann fallen sie spätestens nach einer gewissen Höhe um. Das »Entweder-oder-Denken« dieses Gleichnisses ist Kindern vertraut.

Doch woher weiß ich (vorher), was ein stabiler Grund ist? Dazu gehört Vertrauen, das Kindern oft leichter fällt als Erwachsenen. Sie vertrauen darauf, dass der Ast, auf den sie klettern, halten wird.

Gottes Wort verlangt von uns auch das Vertrauen, dass wir danach handeln (– trotz Rückschlägen und gelegentlich »brechenden Ästen«. Das fordert Jesus mit diesem Gleichnis ein und macht zugleich deutlich: Wer auf Gottes Wort baut, hat eine stabile Grundlage gewählt.


Vorschau:
...
  • Autor: Daniel Müller

Einheit kaufen