Jahreslosung 2022Jahreslosung 2022

Einheit: Jahreslosung 2022

Materialarten: Andacht, Bibelarbeit, Kreativangebot
Zielgruppe: Familien
Meta-Thema: Freundschaft, Gemeinschaft
Heft: Ev. Kiki 2022 / 1
Bibelstelle: Johannes 6,37
Johannes 6,37

37Alles, was mir der Vater gibt, das kommt zu mir; und wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Die Jahreslosung 2022 ist ein Halbsatz aus der sog. »Brot-Rede« im Johannesevangelium (6,19-59).
Das griechische Wort, das mit »abweisen« wiedergegeben wird (kath. Einheitsübersetzung), müsste eigentlich drastischer übersetzt werden, etwa: »wegjagen«, »vertreiben«. Es wird z. B.


Vorschau:

Die Jahreslosung 2022 ist ein Halbsatz aus der sog. »Brot-Rede« im Johannesevangelium (6,19-59).
Das griechische Wort, das mit »abweisen« wiedergegeben wird (kath. Einheitsübersetzung), müsste eigentlich drastischer übersetzt werden, etwa: »wegjagen«, »vertreiben«. Es wird z. B. auch bei Dämonenaustreibungen verwendet (Markus 3,13 u. a.).
Jesus verspricht, dass niemand von ihm weggeschickt wird, der ihm von seinem Vater im Himmel gegeben wurde.
In der »Brot-Rede« des Kapitels 6 bezeichnet sich Jesus als das Brot des Lebens. Es ist das erste von insgesamt sieben »Ich-bin-Worten« im Johannesevangelium. Sie umschreiben alle, was Jesus uns durch seine Person schenken will. Er verspricht uns eine neue Art des Lebens. Er sorgt dafür, dass die, die in seine Jünger:innenschaft treten, Freiheit, Licht und Leben in Fülle bekommen.
Jesus liebt bis ans Ende. Er hat sein Leben für uns gegeben. Im Johannesevangelium zeigt Jesus seinen Jüngern durch die Fußwaschung, wie weit seine Liebe reicht. Gleichzeitig macht er mit diesem Sklavendienst deutlich, welche Konsequenz Nachfolge bei ihm hat: »Liebet einander, wie ich euch geliebt habe« (Johannes 15,12). Jesus bezeichnet dies als das »neue Gebot«. In dieser Haltung der Liebe wird die Jesusbeziehung der Jünger konkret.
Wenn Jesus im Wort der Losung verspricht, niemanden abzuweisen, wird daraus folglich auch für uns Christen ein Maßstab gesetzt, wie wir mit anderen umgehen sollen. Das fordert ein aktives Zugehen auf diejenigen, die mir fremd sind; die völlig anders leben und denken als ich; die ich vielleicht sogar unsympathisch finde.

Auch für Kinder ist es schlimm, abgewiesen oder ausgeschlossen zu werden. Sie möchten angenommen sein und dazugehören. Sie werden deshalb die Botschaft der Losung gerne hören: »Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen (wegjagen)«.

...
  • Autor: Josef Herbasch