Wie die Jünger Jesu: Zusammen sind wir bunt!Wie die Jünger Jesu: Zusammen sind wir bunt!

Einheit: Wie die Jünger Jesu: Zusammen sind wir bunt!

Materialarten: Andacht, Erzählung (für Jüngere), Gruppenspiel
Zielgruppen: Grundschulkinder (6 bis 11), Kleine im KiGo (3 bis 6)
Meta-Thema: Freundschaft, Gemeinschaft
Heft: Ev. Kiki 2022 / 1

Im Kindergarten und bei anderen Treffen erleben sich Kinder immer wieder als Teil einer Gruppe. Sie erleben, dass Kinder verschieden sind, unterschiedlich aussehen und Unterschiedliches können. Sie erleben in der Gruppe, wie dadurch Streit und Wettbewerb entstehen kann. Sie erleben aber auch, wie die unterschiedlichen Fähigkeiten anderen


Vorschau:

Im Kindergarten und bei anderen Treffen erleben sich Kinder immer wieder als Teil einer Gruppe. Sie erleben, dass Kinder verschieden sind, unterschiedlich aussehen und Unterschiedliches können. Sie erleben in der Gruppe, wie dadurch Streit und Wettbewerb entstehen kann. Sie erleben aber auch, wie die unterschiedlichen Fähigkeiten anderen nützlich sein können. Und sie erleben hoffentlich oft, dass jede und jeder mit den eigenen Besonderheiten und Begabungen geschätzt und geliebt wird.
Die Jünger Jesu sind auch so eine unterschiedliche Gruppe: Sie kommen aus verschiedenen Berufen (Fischer, Zöllner). Sie haben unterschiedliche Charaktere (Petrus ist impulsiv und oft der Wortführer, Thomas ist eher pessimistisch und hält sich zurück). Jesus hat damit kein Problem, denn er nimmt alle so an, wie sie sind. Er stempelt einen, der als Zöllner gearbeitet hat, nicht als Betrüger ab. Einer, der nicht gleich alles begeistert annimmt, bekommt die Chance, sich zu überzeugen.
So wie Jesus seinen bunten Jüngerhaufen erlebt, so erleben Kinder ihre Kindergartengruppe, ihren Sportverein oder ihre Gruppe im Kindergottesdienst. Jedes hat eine andere Herkunftsgeschichte, andere Eigenschaften und andere Begabungen. Die Geschichte (siehe weiter unten) der Kinder aus verschiedenen Straßen, die sich alle auf dem Spielplatz treffen, soll ein Bild dafür sein. Sie kann an einem Sonntag erzählt oder auf zwei Sonntage aufgeteilt werden.

Stellt euch vor, es gibt eine Straße, in der sind alle Häuser rot. Die Familien in dieser Straße sind extra dorthin gezogen, weil ihnen rot so gut gefällt. Sie essen gerne Nudeln mit Tomatensoße und lieben den Sonnenuntergang. Auch die Kinder der roten Familien finden die Farbe rot ganz toll. Wie sollte es auch anders sein? Im Sommer schlecken sie Erdbeereis und klettern auf Bäume, um Kirschen zu pflücken.

...
  • Autor: Josef Herbasch

Einheit kaufen