Wut auf böse Menschen (Psalm 140)Wut auf böse Menschen (Psalm 140)

Einheit: Wut auf böse Menschen (Psalm 140)

Enthält: 2 Bausteine
Zeitbedarf: 7-15 Min. (Vorbereitung: 10-40 Min.)
Materialarten: Erzählung (für Jüngere) (1), Erzählung (für Ältere) (1)
Zielgruppen: Große im KiGo (11 bis 15), Grundschulkinder (6 bis 11), Kleine im KiGo (3 bis 6)
Meta-Thema: Barmherzigkeit und Gerechtigkeit, Psalmen
Bibelstelle: Psalm 140
Psalm 140

140

Bitte um Rettung vor Feinden

1Ein Psalm Davids, vorzusingen.

2Errette mich, Herr, von den bösen Menschen;

behüte mich vor den Gewalttätigen,

3die Böses planen in ihrem Herzen

und täglich Krieg erregen.

4Sie schärfen ihre Zunge wie eine Schlange,

Otterngift ist unter ihren Lippen. Sela.

5Bewahre mich, Herr, vor den Händen des Frevlers;

behüte mich vor den Gewalttätigen, die mich zu Fall bringen wollen.

6Die Hoffärtigen legen mir heimlich Schlingen /

und breiten Stricke aus zum Netz

und stellen mir Fallen an den Weg. Sela.

7Ich aber sage zum Herrn: Du bist mein Gott;

Herr, vernimm die Stimme meines Flehens!

8Herr, mein Herr, meine starke Hilfe,

du beschirmst mein Haupt zur Zeit des Streites.

9Herr, gib dem Frevler nicht, was er begehrt!

Was er sinnt, lass nicht gelingen, sie könnten sich sonst überheben. Sela.

10Das Unglück, über das meine Feinde beraten,

komme über sie selber.

11Er möge feurige Kohlen über sie schütten;

er möge sie stürzen in Gruben, dass sie nicht mehr aufstehen.

12Ein böses Maul wird kein Glück haben auf Erden;

den Gewalttäter wird das Unglück jagen und stürzen.

13Denn ich weiß, dass der Herr des Elenden Sache führen

und den Armen Recht schaffen wird.

14Ja, die Gerechten werden deinen Namen preisen,

und die Frommen werden vor deinem Angesicht bleiben.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Psalm 140 schildert anschaulich, welche menschlichen Eigenschaften immer wieder für Konflikte sorgen. Von Streitsucht, verbalen persönlichen Angriffen, körperlicher Gewalt, Heuchelei und üblen Machenschaften ist die Rede. Überheblichkeit, Ärger und Missgunst führen zu Kränkungen und Verletzungen. Das Kennenlernen des Psalms soll die Kinder ermutigen, ihren Ärger und ihre Wut über andere im Gebet Gott mitzuteilen. Sie erfahren das Gebet als eine Möglichkeit, auch den eigenen negativen Gefühlen Raum zu geben.


Vorschau:
...
  • Autor: Sara Widmann
  • © Württ. Evang. Landesverband für Kindergottesdienst e.V.

Einheit kaufen