Er ist das Brot des LebensEr ist das Brot des Lebens

Er ist das Brot des Lebens

Erzählung (für Ältere)

Materialart: Erzählung (für Ältere)
Zielgruppen: Große im KiGo (11 bis 15), Grundschulkinder (6 bis 11)
Meta-Thema: Advent, Gemeinschaft
Heft: Ev. Kiki 2022 / 4
Bibelstelle: Johannes 6,35
Johannes 6,35

35Jesus aber sprach zu ihnen: Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern; und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

Die Bibel nach Martin Luthers Übersetzung, revidiert 2017, © 2016 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart.

Ben ist ein neugieriger Junge. Seine Mutter hat oft keine Zeit für seine Fragen. Dann geht Ben zu Herrn Gutmann, der in der Nachbarschaft wohnt. Ihn kann Ben alles fragen. Herr Gutmann weiß viel. Und er kennt viele Geschichten aus der Bibel.

Ben ist ein neugieriger Junge. Seine Mutter hat oft keine Zeit für seine Fragen. Dann geht Ben zu Herrn Gutmann, der in der Nachbarschaft wohnt. Ihn kann Ben alles fragen. Herr Gutmann weiß viel. Und er kennt viele Geschichten aus der Bibel.

Ben ist wütend

Ben hat Wut im Bauch. Das kam so: Ben hat sein Pausenbrot nicht gegessen. Und als er dann zu Hause frech sagte: »Das kannst du in den Müll werfen«, da hat seine Mutter fürchterlich mit ihm geschimpft.

Seinem ganzen Ärger kann Ben bei Herrn Gutmann Luft machen.

Wie immer hat Herr Gutmann viel Verständnis. »Ich will dir etwas erzählen«, sagt er. »Es ist eine Geschichte von meiner besten Freundin Doris. Sie hat mir diese Geschichte oft erzählt. Doris war damals sechs Jahre alt. Die Geschichte passierte 1944. Es war Krieg in Deutschland. Viele hatten fast nichts zu essen.

Herr Gutmann erzählt von seiner Freundin Doris*

Es war am Tag vor Heiligabend. Die Mutter von Doris hatte wie üblich die Betten zu Heiligabend frisch bezogen, die benutzte Bettwäsche gewaschen und jetzt noch einen Termin zum Heißmangeln in der »Bügelmaschine« um die Ecke. Vor den Feiertagen sollte alles wieder frisch und sauber im Schrank liegen. Doris begleitete ihre Mutter. Das tat sie gerne. Sie durfte dann die noch warmen Taschentücher zusammenlegen. Das gefiel ihr, weil sie immer so kalte Hände hatte.

...
  • Autor: Josef Herbasch
  • © Württ. Evang. Landesverband für Kindergottesdienst e.V.

Element kaufen