Ich stehe unter Gottes Schutz, darum darf mir niemand wehtun!Ich stehe unter Gottes Schutz, darum darf mir niemand wehtun!

Reihe: Ich stehe unter Gottes Schutz, darum darf mir niemand wehtun!

Enthält: 2 Einheiten
Materialarten: Erzählung (für Jüngere) (2), Erzählung (für Ältere) (2)
Meta-Thema: Leid und Klage, Stärke / Resilienz
Heft: Ev. KiKi 2020 / 2
Bibelstellen: Klagelieder 2,11-2,13, Psalm 91

I. Vorüberlegungen Kinder kommen hilflos zur Welt. Ohne dass jemand für sie sorgt, können sie nicht (über)leben. Ohne dass sich ihnen jemand zuwendet, verkümmern sie. Menschenkinder sind lange darauf angewiesen, versorgt und geschützt und »ausgebildet« zu werden. Ihr niedliches Gesicht und ihr Lächeln bringen uns dazu, freundlich mit ihnen umzugehen. Wenn sie weinen, bekommen sie […]


Vorschau:

Die Fähigkeit, trotz schwieriger Voraussetzungen und unter widrigen Umständen zurechtzukommen, nennt man Resilienz. Das meint die innere Kraft des »Stehauf-Männchens«:  Aufrecht zu bleiben, wenn man gedrückt wird. Aufrichtig zu bleiben, wenn einem Böses widerfährt.

Der Kindergottesdienst kann Kindern helfen, Stärke fürs Leben zu gewinnen, auch denjenigen, die nicht rundum geborgen sind:

  • Sie lernen biblische Geschichten kennen, in denen Menschen in Not Rettung erfahren und/oder aktiv werden.
  • Sie erfahren, dass Gott seinen Menschen liebevoll und verlässlich begegnet.
  • Sie hören: Gott steht an deiner Seite, auf der Seite der »Opfer«.
  • Sie lernen das Gebet (auch die Klage an Gott) als Kraftquelle kennen.
  • Sie begegnen uns Kindergottesdienst-Mitarbeitenden. Wir lassen uns auf Beziehungen ein, hören zu, machen Quatsch, trösten und bereiten Freude. Wir sind nicht perfekt. Doch allein die Tatsache, dass wir verlässlich, freundlich und zugewandt sind, kann eine Erfahrung sein, die Kinder positiv durch ihr Leben »begleitet«

Biblischer Grundlage der beiden Einheiten sind der 91. Psalm und Texte aus den Klageliedern. Sie zeigen, dass sich  die Verheißung »Ich stehe unter Gottes Schutz« schon oft bewahrheitet hat. Was wir allerdings den Kindern nie versprechen dürfen ist, dass alles immer gut geht. Manche Not bleibt und wir müssen damit leben. Aber dennoch ist Gott auch in der tiefsten Tiefe dabei.

...